Eintrag am 16.12.2009

Das Gefangenen-Dilemma – Soziobiologie

In Schulbüchern findet man wenig bis nichts zum Thema Soziobiologie. Möchte man aber im Unterricht die inhaltliche Entwicklung der Verhaltenswissenschaft auf den Stand 80-ger Jahre des letzten Jahrhunderts bringen, so benötigt man Fachliteratur, Beispiele und Filmmaterial um die Sichtweise z.B. von Richard Dawkins und dessen bekanntestes Buch, “Das egoistische Gen” nachzulesen.

Das Gefangenen-Dilemma findet statt, wenn Menschen in Zwickmühlen-Situationen geraten und verschiedene Strategien zur Auswahl haben. Ich wollte meinen Schülern anhand einer konkreten Situation (der Parallelkurs konnte seine Hausaufgabe nicht fertigstellen und mir das gesagt, ich habe akzeptiert und die Abgabe verschoben, der Kurs zweifelte am Wahrheitsgehalt der Aussage des Parallelkurses und wollte wissen warum ich “nachgegeben” habe) im Unterricht rüberbringen, dass ein Großteil solcher Entscheidungen nach dem Tit for Tat („Wie du mir, so ich dir“) ablaufen, so auch meine.

Eine weitere Quelle für den aktuellen Biologieunterricht.

Bemerkung: Die Biologie gibt zu realen Verhaltensweise keine psychologischen (hermeneutischen) Erklärungen, sondern biologische. Ergreife solche Situationen, auch wenn sie nichts mit Deinem Stundenkonzept zu tun haben, und verwende 5 Minuten darauf zu demonstrieren, dass Biologie überall zu finden ist (E.O.Wilson, Die Einheit des Wissens

Hannibal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.